Connect with us

Offene Rennbahn Oerlikon

Viel Prominenz beim Ferdy Kübler Memorial auf der offenen Rennbahn Oerlikon

von Manfred Dysli     Fotos: Werner Jacobs

Rund 2000 Radsportfans kamen auf der offenen Rennbahn Oerlikon zum Ferdy Kübler Memorial, das fast ein halbes Jahr nach dem Tod am 29.

Dezember 2016 des 97-jährigen ersten Schweizer Tour de France Sieger und Strassen Weltmeister von 1951 in Varese und dreifachen Tour de Suisse Sieger Ferdy Kübler rollte. Rund 50 Minuten dauerte dabei die Ehrung für Ferdy Kübler den Adler von Adliswil im vierstündigen Programm, die mit der Schweizer Landeshyme gesungen von Monika Kälin begann. Durch das Programm führte dabei Thomas Renggli, der Sohn des unvergesslichen Radioreporter Sepp Renggli der in den Glanzzeiten von Ferdy Kübler über die Duelle mit Hugo Koblet und Co. im damaligen Radiosender Beromünster berichtete. Die Laudadio für den Schweizer Nationalhelden der vierziger und fünfziger Jahre hielt dabei der Direktor des Bundesamt für Sport Mathias Remund. Beim Festakt dabei war viel Prominenz. So u.a Sepp Blatter, Karl Frehsner, Beat Breu, Urs Freuler, Fabian Jeker, der frühere Bob Olympiasieger Hausi Leutenegger, Fritz Künzli. Sowie einige Weggefährten von Ferdy wie Walter Bucher und Hans Hollenstein.

Von den aktuellen Rennfahrer waren die beiden BMC Racing Profis Stefan Küng und Martin Elmiger in einer Talkshow mit dabei. Im sportlichen Programm waren die Teilnehmerfelder nicht so gross wie auch schon. So beendeten nur drei von fünf gestarteten Steher das Rennen, nachdem bereits im ersten von zwei Läufen zwei Fahrer ausfielen. Sieger wurde dabei der Favorit Giuseppe Atzeni vom VC Steinmaur mit Schrittmacher Matthias Luginbühl, der beide Male das Ziel als erster erreichte.Im Scratch Wettbewerb der Elite machte der Waadtländer Olympia Teilnehmer Frank Pasche vom VC Mendrisio-PL Valli-Assos Team das Rennen.

Das Elite-Ausscheidungsrennen wurde von Tristan Marguet dominiert, der Jan-André Freuler und den letztjährigen Junioren Bahn Weltmeister in der Einzel Verfolgung Stefan Bissegger auf die Ehrenplätze verwies.

Im Punktefahren setzte sich der Deutsche Hannes Baumgarten vor dem Aadorfer Alex Vogel und Frank Pasche als Gewinner durch.

Und im Australienne Event der Strassen Profis triumpfierte souverän der zweimalige zweite der beiden Tour de Suisse Zeitfahren in Cham und Schaffhausen, der Thurgauer Stefan Küng vor seinem BMC Teamkollegen Martin Elmiger und Frank Pasche. “ Ich habe mich bereits recht gut von meiner ersten Tour de Suisse erholt. Nach diesem Rennen auf der offenen Rennbahn Oerlikon gilt es für mich bereits in 44 Stunden bei der Schweizer Meisterschaft im Einzel Zeitfahren in Lüterkofen SO wieder ernst Das wird auch noch ein guter Test für die kommende Tour de France ist Stefan Küng überzeugt.“ Deshalb werde ich am Mittwochnachmittag im solothurnischen Bucheggberg noch die 19,3 km lange Rundstrecke inspizieren. Ich kenne aber die coupierte Strecke noch von der Sportler RS in Lyss und Magglingen. Und auch vom Velodrome in Grenchen aus habe ich schon öfters Trainings in dieser Region absolviert.“ fügte der Kronfavorit der Zeitfahrer SM 2017 vom Donnerstag Stefan Küng. noch an.(mdy)

 

Resultate

 

Ferdy Kübler Memorial auf der offenen Rennbahn Oerlikon:

 

Australienne der Strassen Profis: 1. Stefan Küng(BMC Racing Team).

2.Martin Elmiger (BMC Racing Team). 3. Frank Pasche (VC Mendrisio-PL Valli-Assos. 4.Grégory Rast (Trek Segafredo). 5. Silvan Dillier (BMC Racing Team)

 

Elite Scratch 6 Km: 1 Frank Pasche(VC Mendrisio-PL Valli-Assos ). 2.

Peter Studer(RV Zürich). 3. Hannes Baumgarten (De) 4. Martin Rupp (RRC Diessenhofen). 5.Tristan Marguet (RC Olympia Biel ). 6. Jan-Andre Freuler (RBT Fridolin Reichenburg), 7. Christian Andres (VMC Aarwangen)

14 Fahrer klassiert.

 

Elite Ausscheidungsfahren: 1. Tristan Marguet (RC Olympia Biel ).2.

Jan-André Freuler (RBT Fridolin Reichenburg). 3.Stefan Bissegger (Roth Akros Devo U 23). 4. Martin Rupp(RRC Diessenhofen). 5. Christian Andres (VMC Aarwangen ). 6. Peter Studer( RV Zürich. 7. FrankPasche (VC Mendrisio-PL Valli-Assos). 13 Fahrer klassiert.

 

Elite und Junioren Punktefahren 20 Km: 1.Hannes Baumgarten(De)24:57 Min.

(48,096 km/h) 22 Punkte. 2. Alex Vogel (VC Aadorf-Elgg) 20 P. 3.

FrankPasche (VC Mendrisio-PL Valli-Assos) 16 P. 4.Stefan Bissegger (Roth-Akros Devo U 23 ) 4 P. 5. Jan-André Freuler (RBT Fridolin

Reichenburg) -7. 6. Martin Rupp (RRC Diessenhofen) -9. Insgesamt 12 Fahrer klassiert.

 

Steherrennen Gesamtwertung der zwei Läufe: 1. Giuseppe Atzeni(VC

Steinmaur) /Schrittmacher Matthias Luginbühl) 2 Rangpunkte. 2. Peter Jörg (VC Steinmaur( Wilfried Baumgartner) 4 P. 3. Roberto Pasi-Puttini (VC Brissago/Roberto Puttini) 6 P. Marcel Lattmann und Michael Alborn gaben das Rennen im 1. Lauf auf.

 

U 17+ U19 und Frauen Scratch Race 4 Km: 1. Jason Nünlist (Biketeam

Aadorf) 5:30 (43,636 km/h) Ferner: 7.Desiré Ehrler (RMV Cham-Hagedorn.

  1. Marie-Lis Sautebin (Ipsach)

 

U 17 + U 19 und Frauen Punktefahren 8 Km: 1. Spiridon Devaris (Gre)

11:06 ( 43,243 km/h) 18 P. 2.Alex Vogel (VC Aadorf-Elgg) 15 P. Ferner:8.

Marie-Lis Sautebin (Ipsach) -20. 9. Desiré Ehrler (RMV Cham-Hagedorn )-20.

 

U 17 und Frauen Ausscheidungsfahren : 1. Nicolo De Lisi (RMC Gossau SG

) Ferner: 3. Desiré Ehrler (RMV Cham-Hagedorn) 5. Marie-Lis

Sautebin(Ipsach)

 

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Offene Rennbahn Oerlikon