Connect with us

Rennberichte

Schweizer Meisterschaft im Einzel-Zeitfahren in Lüterkofen-Ichertswil SO – Kommt es zum Duell zwischen Stefan Küng und Silvan Dillier?

von Manfred Dysli

Bei der Rad Schweizer Meisterschaften im Einzel Zeitfahren wird am Donnerstag, 22. Juni 2017 im solothurnischen Lüterkofen im Bucheggberg vier Tag nach dem Tour de Suisse Schluss in Schaffhausen der Nachfolger des zehnfachen Schweizermeisters im Kampf gegen die Uhr Fabian Cancellara erkoren. Der Olympiasieger und Weltmeister aus Ittigen BE ist ja bekanntlich Ende des letzten Jahres vom Spitzensport zurück getreten.

Auf der 19,3 km langen Strecke von Lüterkofen-Ichertswil über Lohn, Kyburg,Aetingen,Brittern, Aetigkofen,Gächliwil, Gossliwil, Bibern und zurück nach Lüterkofen haben die 20 eingeschriebene Profis und Elitefahrer zwei Runden, also 38,6 km zurück zulegen. Der Hauptteil der Strecke verläuft dabei durch den Bezirk Bucheggberg und nur wenige Hundet Meter des Parcours gehen in Lohn durch den Bezirk Wasseramt. Die Strecke führt nach 3,9 km auch beim Bad Kyburg vorbei, wo 2012 bei der Schweizer Meisterschaft im Zeitfahren in Messen Fabian Cancellara auf seiner Siegesfahrt in der ganzen Schweiz für Schlagzeilen gesorgt hatte. Damals meldeten die Medien Schweizweit als “ Fäbu „ein Postauto überholen musste. FabianCancellara sei schneller als das Postauto. Nach 6,6 km ist das Haupthindernis des Tages der 2,2 km lange Britternstutz zu bewältigen. “ Das war mein Hausberg. Hier habe ich bis ich 25 Jahre alt wurde immer und immer wieder hart trainiert.“ sagt der mittlerweile 57 Jahre alte Tour de Suisse Sieger von 1984 und Strassen Schweizer Meister von 1986 und Tour de France dritte des gleichen Jahres Urs Zimmermann, der in Mühledorf SO auf dem Bauernhof Wolfstürli nicht unweit der diesjährigen Zeitfahrer SM Strecke aufgewachsen ist. Dieser legendäre Brittern Stutz, die Alp d Huez des hügligen Bucheggbergs hatten frühere auch andere Spitzensportler aus der Region in ihrem Trainings Programm, so auch die früheren Waffenlaufasse August von Wartburg und Fritz Häni. Der gebürtige Solothurner Urs Zimmermann freut sich natürlich, dass die Schweizer Meisterschaft auf seiner früheren Trainingsstrecke stattfindet. Dies wurde möglich weil Swiss Cycling in diesem Jahr keinen Organisator für die Landes Meisterschaft im Einzel Zeitfahren gefunden hatte. Auch der VC Victoria Gerlafingen gab dem Nationalen Verband einen Korb und sagte vor zwei Wochen seinen Grand Prix Amerigo, ein 39 Km langes Zeitfahren vom 27. August, dass Stefan Küng 2014 bei den Elitefahrer und die französische Radsportikone Jeannie Longo bei den Frauen gewonnen hatte, mangels Sponsoren ab. Bei der Schweizer Meisterschaft im Zeitfahren ist mann gespannt ob der Thurgauer Stefan Küng, zuletzt Etappensieger bei der Tour de Romandie und zweimaliger Tour de Suisse Etappenzweite hinter seinem BMC Teamkollegen Rohan Dennis aus Australien bei den beiden Zeitfahren der Nachfolger des zehnfachen Zeitfahrer Meister Fabian Cancellara werden kann? Stefan Küng, der an der Tour de Suisse auf der Etappe von Menziken AG nach Bundesbern für einen Tag das Maillot Jaune trug ist voll motiviert.“ Ich bin die Strecke wegen den Vorbereitungen zur Tour de Suisse nie abgefahren. Ich kenne aber den Parcours gut von der Sportler RS in Lyss her und auch vom Velodrome in Grenchen aus bin ich schon öfters in den Bucheggberg gefahren.“ war von Stefan Küng zu hören, der im letzten Jahr an der Zeitfahrer SM in Martigny schwer gestürzt war und darauf auf die Olympischen Spiele in Rio verzichten musste. Ambitionen auf den SM Titel dürfte auch Silvan Dillier haben. Der von seinem BMC Racing Team nicht für die Tour de Suisse berücksichtigte Aargauer hatte am letzten Sonntag das viertägige Etappenrennen Route du Süd in Frankreich gewonnen und war 2015 bereits einmal in Chalet à Gobet Schweizer Meister bei den Profis vor Reto Hollenstein und Steve Morabito. Weitere Anwärter auf die Podestplätze sind in Lüterkofen der zweimalige zweite in den letzten beiden Jahren Reto Hollenstein, Tom Bohli und Théry Schir. Für den Start eingeschrieben ist auch der vierfache Strassen Schweizer Meister Martin Elmiger, der im Bucheggberg in früheren Jahren einmal das nicht mehr existierende Büetiger Zeitfahren in Buchegg gewonnen hatte. Bei den Frauen ist die Schweizer Meisterin der letzten beiden Jahre die Solothurnerin Doris Schweizer aus Olten nicht auf der Startliste zu finden. Ueberigens nach 2006 in Boningen, 2008 in Messen, 2010 in Kriegstetten und 2012 wieder in Messen findet die Schweizer Meisterschaft im Einzel Zeitfahren bereits zum fünften Mal in den letzten elf Jahren im Kanton Solothurn statt. Zum vierten Mal also in den beiden Bezirken Wasseramt und Bucheggberg.

(mdy)

Die Liste der Schweizer Meister im Einzel Zeitfahren ab 2001

2001 1. Priska Doppmann und Jean Nuttli. 2. Fabian Cancellara

2002 Karin Thürig und Fabian Cancellara

2003 nicht Ausgetragen

2004 Karin Thürig und Fabian Cancellara

2005 Karin Thürig und Fabian Cancellara

2006 in Boningen SO Karin Thürig und Fabian Cancellara

2007 Karin Thürig und Fabian Cancellara

2008 in Messen SO Karin Thürig und Fabian Cancellara

2009 Karin Thürig und Rubens Bertogliatti

2010 in Kriegstetten SO Pascale Schnider und Rubens Bertogliatti

2011 Pascale Schnider und Martin Kohler

2012 in Messen SO Patricia Schwager und Fabian Cancellara

2013 Patricia Schwager und Fabian Cancellara

2014 Linda Indergand und Fabian Cancellara. 2. Stefan Küng. 3. Silvan Dillier

2015 Doris Schweizer und Silvan Dillier. 2. Reto Hollenstein. 3. Steve Morabito

2016 Doris Schweizer und Fabian Cancellara. 2. Reto Hollenstein. 3. Théry Schir

 

mdy 20.6.2017

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Rennberichte