Connect with us

Meisterschaften

Schweizer Meisterschaft Einzel-Zeitfahren in Lüterkofen-Ichertswil SO – Stefan Küng schneller als das Postauto – Der Thurgauer wird vor Silvan Dillier Nachfolger von Fabian Cancellara

von Manfred Dysli  Fotos: Christian Staehli

Bei den Rad Schweizer Meisterschaften im Einzel Zeitfahren in Lüterkofen-Ichertswil im solothurnischen Buchegg holte sich der 23-jährige BMC Profi Stefan Küng vor seinem Mannschaftskollegen Silvan Dillier und dem Lausanner Théry Schir den ersten Nationalen Titel im Kampf gegen die Uhr in der Elitekategorie. Damit trat der Thurgauer die Nachfolge des zehnfachen Schweizer Meister, Weltmeister und Olympiasieger Fabian Cancella an.

Wie Fäbu Cancellara vor fünf Jahren in Messen SO hatte Küng nicht nur die Rennfahrer als Gegner, sondern ein Postauto, das er bei Kilometer 10 in Gächliwil überholen musste. „Ich bin heute in der ersten von beiden Runden sehr schnell gestartet und hatte schon bald 50 Sekunden Vorsprung auf Silvan Dillier. In der zweiten Runde wollte ich dann vor allem in der Abfahrt von Gächliwil nach Gossliwil hinunter nicht mehr zu viel riskieren und nahm so etwas Tempo weg. Auch den 2,2 km langen Britternstutz den früheren Hausberg des Tour de Suisse Sieger Urs Zimmermann bin ich sehr gut hinauf gekommen.“ waren die ersten Worte des Bahn Weltmeisters von 2015 in der Einzel Verfolgung und Mannschafts Strassen Weltmeister mit dem BMC Team im gleichen Jahr. Stefan Küng dankte auch den Organisatoren von Swiss Cycling für die gute Organisation und für den schönen Parcours in dem alles enthalten war und nicht gefährlich gewesen sei. Zudem war diese Meisterschaft auch ein guter Test für die kommende Tour de France die am Samstag in einer Woche in Düsseldorf mit einem 14 Km langen Zeitfahren gestartet wird. “ fügte Küng an der am Sonntag in Affoltern am Albis auch an der Schweizer Strassen Meisterschaft starten wird.

Und Silvan Dillier meinte zu seinem Ehrenplatz mit 57,5 Sekunden Rückstand. “ Ich bin mit der Silbermedaille zufrieden. Denn es ist keine Schande gegen den Spezialisten Stefan Küng zu verlieren. Auch die Hitze war kein Problem. Denn letzte Woche herschten in Südfrankreich Temperaturen bis 38 Grad.“ sagte der Gesamtsieger der Tour du Sud vom letzten Wochende aus Schneisingen AG, wo vermutlich im nächsten Jahr die Schweizer Meisterschaften auf der Strasse und im Kampf gegen die Uhr ausgetragen wird.

Als Gesamtsechster erhielt der Bahn Spitzenfahrer Cyrille Thiery das Schweizer Meister Trikot in der Kategorie Elite National.

Bei den U23 sicherte sich der letztjährige Bahn Junioren Weltmeister von Aigle im Madison, der Ittiger Marc Hirschi, der in der Nähe von Fabian Canncellara wohnt den Meister Titel. Junioren Meister der U 19 Klasse wurde der Romand Alexandre Balmer. Bei denMaster setzte sich mit dem Steffisburger Andreas Schweizer klar derTopfavorit durch.Bei den Para Handbiker feierte der jetzt in Oberbipp BEwohnhafte Heinz Frei einen klaren Sieg und den zwölften Schweizer MeisterTitel in der Disziplin Handbike.

Und bei den Frauen gab es durch die 25 jährige Hindelbankerin Marlen Reusser eine Ueberraschungssiegerin, die die arivierten Marcia Eicher und Nicole Hanselmann auf die Ehrenplätze verwies. Das Erstaunliche ist dass die Berner Medizinstudentin erst seit drei Jahren aktiv ist und für den RV Ersigen lizenziert ist.“ Ich habe erst vor drei Wochen mein erstes Zeitfahren von Langnau nach Zäziwil bestritten. Mit dem Titel habe ich nie gerechnet, höchstens von einer Medaille geträumt, war von der neuen Meisterin Marlen Reusser nach der Siegeszeromonie mit der Schweizer Landeshyme zu vernehmen.

Unter den Zuschauer war auch derfrühere Solothurner Rennfahrer Paul Büetiger und sein Sohn Bruno zufinden, die von1980 bis 2004 in der Gemeinde Buchegg in unmittelbarer Nähe der diesjährigenSchweizer Meisterschaft das 14 Kilometer lange Büetiger Zeitfahren organisierthatten.Die zwei ersten Büetiger Zeitfahren hatte der Chef Organisator PaulBüetiger selbst gewonnen.Und das 25. und letzte Rennen hatte Bruno Büetigerfür sich entschieden. Dazwischen gab es prominente Gewinner wie Urs Zimmermann (2 x),Daniel Gisiger,Gilbert Glaus, Richard Trinkler,Bruno Risi, Fabian Jeker,Dieter Runkel, Kurt Betschart, Eugeni Berzin,Markus Zberg, Niki Aebersold, Sven Montgommery, Jean Nuttli, Daniel Schnider,Fabio Cancellara (2002) undMartin Elmiger (2003). usw. Und jetzt 13 Jahre später gewann Stefan Küng inder gleichen Region die Schweizer Meisterschaft im Kampf gegen die Uhr (mdy)

Resultate Schweizermeisterschaft Einzel Zeitfahren in Lüterkofen-Icherstswil SO Elite 38,6 km

1. Stefan Küng (Wilen b.Wil/BMC Racing Team) 48:34,41 ( 47,680 km/h)
2. Silvan Dillier (BMC Racing Team) 0:57 zurück.
3. Théry Schir (Team Voralberg) 3:49.
4. Tom Bohl (BMC Racing Team) 3:55.
5. Reto Hollenstein (Team Katusha Alpecin) 4:00.
6. Cyrille Thièry (Velo Club Mendrisio-PL Valli) 4:35 ( Schweizer Meister Elite National)

Ferner: 8. Frank Pasche (Cyclophilie Lausanneois) 6:01. ( 2. Elite National). 10. Nicolas Fischer (Spartaco Cycling Genf) 6:10. ( 3. Elite National).

Kat. U 23   38,6 km
1. Marc Hirschi (Ittigen/BMC Development Team) 53:21,33.
2. Justin Paroz (Colombier/Team Hörmann) 0:34 zurück.
3. Reto Müller (Herblingen SH / BMC Development Team) 0:48.
4. Joel Suter (Roth Akros Devo Team) 0:54.
5. Stefan Bissegger (Roth Akros Devo Team) 1:00.

U19 (Junioren) 19,3 Km
1. Alexandre Balmer (Cimes Cycle) 26:29,45.
2. Mauro Schmid (VC Steinmaur) 0:42 zurück.
3. Valère Thiébaud (Zeta Cycling Club) 0:49.

 

Master 19,3 km
1. Andreas Schweizer (RC Steffisburg) 25:42,12.
2. Micah Gross (RSC Aaretal Münsingen) 1:45 zurück.
3. David Heller (RRC Bern) 1:53.
4. Kevin Jost( RC Steffisburg) 2:00.
5. Daniel Christen (sixty-sixers) 2:09 ( 1. Master 2)

Para Handbike 19,3 Km
1. Heinz Frei (Oberbipp/Para RacingTeam)35:04,87.
2. Nicolas Chammartin(VCEstavayer-le Lac) 5:44 zurück.
3. Hansruedi Bobst (RC Solothurn) 5:56.

Frauen Elite 19,3 Km
1. Marlen Reusser (Hindelbank / Team Schaller-RV Ersigen) 28:31,81 ( 40,600 km/H).
2. Marica Eicher (VC Allschwil) 0:52 zurück.
3. Nicole Hanselmann (RV Wetzikon) 0:59.
4. Nicole Hecht (Schötz LU) 1:37.
5. Riccarda Mazzotta (Biel) 1:54.

U 19 Juniorinnen 19,3 km
1. Lara Krähenmann(jb Brunex Felt Team/VC Meilen)31:19:20. ( 36,970 km/h)
2. Nadia Grood (VC Hägglingen) 0:16 zurück.
3. Fabienne Buri (RV Ersigen)1:13.

 

Rangliste komplett:

Resultats_Championnats_suisses_CLM_2017

Fotos: Christian Staehli, Martigny

 

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Meisterschaften