Connect with us

Mountainbike

Mountain Bike EM in Boario Terme – Die Schweizer Festspiele gehen weiter – Sina Frei verteidigt den U23 Titel mit Erfolg vor Alessandra Keller

von Manfred Dysli aus Italien

Bei den Mountain Bike Europa Meisterschaften im Norditalienischen Kurort Boario Terme gingen die Schweizer Festspiele auch am dritten Wettkampftag weiter. Nach dem Triumpf beim Eröffnungs Wettbewerb am Donnerstagabend im Team Realy und dem dritten Erfolg nach 2014 und 2015 im Eliminator Sprint der Frauen am Freitag durch die Aargauerin Kathrin Stirnemann verteidigte die Zürcherin Sina Frei ihren U 23 EM Titel, denn sie vor Jahresfrist im schwedischen Huskvarna erobert hatte mit Erfolg, mit 52 Sekunden Vorsprung vor der Nidwaldnerin Alessandra Keller und der früheren Niederländischen Eisschnellläuferin Anne Tauber. Dazu gewann die dritte Schweizerin Nicole Koller als vierte die Medaille de Chocolat, wie die Franzosen den undankbaren vierten Platz schön umschreiben. Elf Tage nach ihrem 20. Geburtstag konnte die in Uetikon am See wohnhafte Sina Frei vom VC Meilen und dem jb Brunnex Felt Team ihre gute Form bei grosser Hitze in der Lombardei in der Nähe von Brescia voll ausspielen. Bereits auf der Startrunde ging Frei als erste in die Abfahrt,ehe sie am Anfang der ersten von vier Umgängen a 4 Km von vier Fahrerinnen gestellt wurde. Aber bereits in der nächsten Steigung griff Frei erneut energisch an, und fuhr so der Konkurenz auf und davon. Für die nur 1,51 m grosse Sina Frei, die bereits dreimal Elite Schweizer Meisterin im Rad Quer geworden war bedeutet der Erfolg in Boario Terme auch ein Hattricksieg, denn bereits vor zwei Jahren war die ausdauernde junge Zürcherin in Alpago ebenfalls in Italien U19 Juniorinnen Europa Meisterin im MTB Cross Country geworden.“ Heute fand ich schnell den richtigen Rhythmus aber auf diesem Parcours mit den vielen Löcher und Wurzeln musste mann immer gut aufpassen. “ Auf die Hitze angesprochen meinte Sina Frei weiter. „Das war nicht so schlimm, vor allem im Wald war es von der Temperatur her angenehm . Bereits am 1. August fliege ich nun nach Mont- Saint Anne in Kanada, an den nächsten Weltcup Event. Dazu habe ich vor der WM im September in Cairns in Australien noch den Swiss Cup Final in Muttenz und den Weltcup Final im Val di Sole in Italien ende August im Programm. „war von Sina Frei noch vom Ertönen der Schweizer Landeshyme im Zielraum zuhören.

Mit 52 Sekunden Rückstand sorgte die Innerschweizerin Alessandra Keller für einen Schweizer Doppelsieg. “ Mit meinem zweiten Platz bin ich eigentlich zufrieden. Ich bin heute schon früh mein Rennen gefahren, nachdem ich das Hinterrad von Sina Frei nicht lange halten konnte.“ sagte die jetzt in Ennetbürgen /NW wohnhafte frühere Juniorinnen MTB Cross Country Weltmeisterin Alessandra Keller, die bereits am ersten Wettkampftag der diesjährigen MTB EM als Europameisterin im Team Relay auf dem Podium gestanden war. Mit einer grossen Aufholjagd nach Platz 14 auf der Startrunde (Piccolo Giro),stiess die Schmerikonerin Nicole Koller bis am Schluss noch auf den vierten Platz vor.

Bei den Junioren holte sich der Neuenburger Alexandre Balmer hinter dem Spanier Jofre Cullell Estape mit 1:11 Min. aber vor dem Franzosen Benjamin Le Ny die Silbermedaille. Der Aargauer Joel Roth der in der Anfangsphase das 85 köpfige Teilnehmerfeld noch angeführt hatte wurde am Schluss achter und der Urner Fabio Püntener elfter.“ Ich bin mit meiner Leistung im ersten Jahr als U 19 Junior sehr zufrieden. Das Rennen war heute sehr schwer.“ waren die ersten Worte des 1,91 m grossen Silbermedaillengewinner, der in La Chaux-de-Fonds auf 1000 m Höhe wohnt. Alexandre Balmer hat übrigens einen guten Bezug zum Kanton Solothurn.“ Hier habe ich anfangs Mai bei den Bike Days in Solothurn gewonnen und in Lüterkofen wurde ich Schweizer Meister im Zeitfahren.“ war von Alexandre Balmer nach seiner Top Leistung zu hören. Polymechaniker Stift Balmer jagt im September übrigens zwei Hasen.“ Neben der MTB WM in Cairns,Aus will ich auch an der Zeitfahrer WM in Bergen, Norwegen starten.“

Bei den Juniorinnen triumpfierte die Oesterreichische Top Favoritin Laura Stigger aus Haiming im Tirol, die in diesem Jahr alle 13 bestrittene Rennen als Siegerin beendete vor Loana Lecomte,Fr und der Dänin Caroline Bohe. Die beste Schweizerin Nadia Grod aus dem aargauischen Besenbüren sorgte mit einer starken Leistung für den zweiten vierten Platz aus Schweizer Sicht neben Nicole Koller am dritten Wettkampftag.“ Das war ein guter Einstand in meinem ersten Jahr als Juniorin in der U 19 Klasse in der Schweizer Nationalmannschaft, und zudem war es Cool vor so vielen Schweizer Fans zu fahren. “ Jetzt möchte ich es an der Weltmeisterschaft in Cairns,Aus wenn möglich noch besser machen. Als WM Vorbereitung fahre ich nun vermutlich auch den Aargovia Cup Event in Langendorf SO und den Juniorinnen Weltcup in Muttenz.“ gab die angehende Fachfrau für Gesundheit (Krankenschwester) vor Ort bekannt. ( mdy

 

Resultate: MTB Cross Country EM in Boario Terme,It

U23 Frauen: 18,5 Km

1. Sina Frei (Sz) 1:07:08.
2. Alessandra Keller (Sz) 0:52 .
3. Anne Tauber (NL) 1:14.
4. Nicole Koller (Sz) 4:10.
5. Martina Berta (It) 4:42.
6. Hélène Clauzel (Fr) 5:17.

Ferner die weiteren Schweizerinnen:

Chrystelle Baumann 1 Runde zurück. 20. Ramona Kupferschmid 1 Runde.

25 von 31 gestarteten Fahrerinnen klassiert.

 

U19 Junioren: 18,5 Km

1. Jofre Cullell Estape (Sp) 59:18.30.
2. Alexandre Balmer (Sz) 1:11 zurück.
3. Benjamin Le Ny (Fr) 1:21.
4. Mathis Azzaro (Fr) 1:54.
5.Tomer Zaltsman(Isr)1:55.
6. Edoardo Xillo (It) 2:07.

Ferner die weiteren

Schweizer: 8. Joel Roth 2:38. 11. Fabio Püntener 3:13. 20. Jorin Gabriel 4:50. 34. Eric Lüthi 6:56. 37. Nico Zünd 7:29. 77 von 85 Fahrer klassiert. Aufgegeben 8 Fahrer darunter Luca Schätti(Sz).

 

U19 Juniorinnen: 14,5 Km

1. Laura Stigger (Aut) 53:23.
2. Loana Lecomte (Fr) 0:33 zurück.
3. Caroline Bohe (Dä) 1:11.
4. Nadia Grod (Sz) 2:16.
5. Marika Tovo (It) 2:26.
6. Franziska Koch (De) 2:30.

Ferner:
15. Lara Krähenmann 7:39.
20. Tina Züger 9:22.

36 von 39 Teilnehmerinnen klassiert.

Alle Resultate

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Mountainbike