Mountain- Swiss-Bike Cup 2017 in Solothurn - Jolanda Neff feiert in Solothurn ersten Saisonsieg- Lars Forster gewinnt vor Mathias Flückiger und Andri Frischknecht

Der 23 jährige BMC Mountain Bike- und Rad Quer Profi Lars Forster aus Jonagewann in Solothurn den dritten Lauf im Schweizer MTB Swiss Bike Cupbei misslichen Wetterbedingungen mit 7 Sekunden Vorsprung vor dem Olympia-sechsten von Rio de Janeiro Mathias Flückiger."Ich hatte oben auf dem höchsten Punktder Strecke noch 7 Sekunden Rückstand auf Mathias Flückiger in der letztenRunde. Doch dann konnte ich den Berner rund 700 m vor dem Ziel ein-undüberholen und nach dem Sieg am 2. April in Monte Chiari(It meinen zweiten Saisonsiegfeiern. " waren die ersten Worte des Schweizer Rad Quer Meister von 2016 LarsForster,dem grossen Olympia Pechvogel in Rio, wo er das Rennen nach einem Sturzaufgeben musste. Dritter mit 2:10 Min. Rückstand auf den Sieger wurde derneue Leader im MTB Swiss Bike Cup Andri Frischknecht, der Sohn der MountainBike Legende Thomas Frischknecht.Der Feldbacher hatte in der dritten Rundeeinen Plattfuss eingefangen. Eine Runde später erwischte es an der gleichenStelle beim Solothurner Pfadiheim, den Teamkollegen von Frischknecht, und grossen Favoriten Nino Schurter. Der Churer Olympiasieger und Weltmeister fiel so noch auf den vierten Platz zurück, während sein grosser Dauerrivale der französische Doppel Olympiasieger Julien Absalon der Teamkollege desTagessieger Lars Forster nie in Schwung kam und das Rennen schon nach einer von sechs Runden aufgab." Ich bin immer noch Super motiviert so auch heuteund gehe immer noch gerne an die Rennen. Heute hatte ich aber kein WettkampfGlück." sagte der Scott-Sram MTB Profi Nino Schurter als erstes im Zielgeländeim morastigen Solothurner Schanzengraben."Ich hatte mich gutgefühlt, aberdann kam die Kälte und der Defekt dazu."fügte der Schweizer Super Star NinoSchurter noch an, der längere Zeit in einer fünfer Spitzengruppe mit dendrei ersten und dem am Schluss sechstklassierten Neo Solothurner Reto Indergandgefahren war. Der Schönenwerder Reto Indergand, der Schwager des zwölftklassiertenNiedergösger Rad Quer Spezialisten Severin Sägesser verpasste dabei denfünften Podestplatz,den ihm sein französischer BMC Teamkollege Titouan Carodwegschnappte um neun Sekunden. Reto Indergand der Bruder der Olympia TeilnehmerinLinda Indergand kann dafür am Montagabend in Zuchwil den Sportler Preis desKanton Solothurn in Empfang nehmen. In der Kategorie U 23 siegte der TessinerFilippo Colombo vor den beiden Mitglieder des Bike Team Solothurn Nick Burkiund Vital Albin.

[Von: Manfred Dysli - 07. Mai 2017 um 11:18 Uhr]
Bei den Frauen feierte die Weltranglistenerste Jolanda Neff aus Thal SG ihren ersten Saisonsieg im Sprint vor der U 23 EuropameisterinSina Frei aus Uetikon am See. Dritte wurde mit 16,6 Sekunden Rückstand die Urner Olympiateilnehmerin Linda Indergand und vierte Altmeisterin Esther Süss, derfünffachen Tagessiegerin in Solothurn " Es freut mich irrsinnig dass ich heute dieses extrem spannendes Rennen im Sprint gewinnen konnte. Die Entscheidungzu meinen Gunsten fiel für mich in der letzten Kurve vor der Zielgerade in einem technischen Element, als ich das Hindernis den Baumstamm überfahren konnte und Sina Frei, die vorher attackiert hatte absteigen musste. sagte die Rheintalerin als erstesim Ziel." Jetzt freue ich mich auf den Weltcupstart in zwei Wochen in Nove Mestoin Tschechien und auf das zweite Rennen eine Woche später in Albstadt,De. Aber auchschon auf die Schweizer Meisterschaft im Juli in Montsevelier im Kanton Jura,auf der coolsten Strecke in der Schweiz und auf den Heim Weltcup auf derLenzerheide." gab die Spitzenfahrerin des Polnischen Kross Racing Team Jolanda Neff im Ziel weiter bekannt, deren Hauptziel in dieser Saison die Weltmeisterschaftin Cairns in Australien im Spätsommer ist. Jolanda Neff war bereits am Freitagabend in Solothurn in einem Promi Staffelrennen um den sogenannten Oufi Cup innerhalb der Solothurner Bikes Days zusammen mit Andrea Waldis und der Italienerin Eva Lechner als dritte auf dem Podest gestanden. Im Swiss Bike Cup 2017 wurde in Solothurn Sina Frei als Leaderin nach drei von sieben Wettbewerben eingekleidet. (mdy) 


Resultate:
 
MTB Swiss Cup Rennen in Solothurn
Elite Männer: 34,2 km
1. Lars Forster (Jona SG) 1:23:44-
2. Mathias Flückiger(Leimiswil BE) 0:07 zurück.
3. Andri Frischknecht (Feldbach ZH) 2:10.
4. Nino Schurter(Chur) 2:16.
5. Titouan Carod(Fr) 2:42.
6.Reto Indergand(Schönenwerd) 2:51.
7.Florian Chenaux (Freiburg)gl.Zeit.
8. Marcel Guerrini(Neuhaus) 3:35.
9. Lukas Flückiger(Wynigen BE) 3:57.
10. Matthias Stirnemann(Gränichen AG) 4:17.
11. Michiel Van der Heijden(NL) 4:20.
12. Severin Sägesser(Niedergösgen SO) 5:12.
 N.B. Der zweifache Olympiasieger Julien Absalon gab das Rennen nach einer von sechs Runden auf.
Kat. U 23 Männer 34,2 km
1. Filippo Colombo (Velo Club Monte Tamaro) 1:29:12,3.
2. Nick Burki(Derendingen/Bike Team Solothurn) 0:20zurück.
3. Vital Albin(Bike Team Solothurn) 0:26.
4. Lars Hubacher (Oberdorf NW) 1:33.
5. Andrin Beeli(Sagogn)1:41.
Junioren 28,5 km
1. Alexandre Balmer (La Chaux-de-Fonds) 1:07:39,3.
2. Joel Roth(Kölliken) 0:20 zurück.
3. Luca Schätti(Horgen) 3:52.
 
Elite Frauen 28,5 km
1. Jolanda Neff(Thal SG) 1:20:11,9.
2. Sina Frei (Uetikon am See) 0:00,7 zurück
3. Linda Indergand (Silenen UR) 0:17.
4. Esther Süss (Küttigen AG) 0:50.
5. Nicole Koller (Schmerikon) 0:58.
6. Kathrin Stirnemann(Gränichen AG) 1:19.
7. Ramona Forchini(Wattwil) 2:25.
8. Andrea Waldis(Morschach) 4:20.
9. Nadine Rieder(De) 4:35.
10.Eva Lechner(It) 6:22.
Juniorinnen 22,8 km
1. Nadia Grod(Besenbüren AG) 1:08:57,3.
2.Tina Züger(Rieden) 0:34 zurück.
3. Sarina Marti (Mägenwil) 1:36.