Tour de Romandie 2015

Tour de Romandie - Foto: Werner Jacobs Tour de Romandie - Foto: Werner Jacobs

18.12.2014 19:21:56 Im Hochhaus des Westschweizer Fernsehen(RTS) wurde den Medien die 69. Auflage der Tour de Romandie vorgestellt, die vom 28. April bis am 3.Mai 2015 über die Westschweizer Strassen rollen wird. Renndirektor Richard Chassot gab dazu in der Calvin Stadt die Details bekannt.Neben der Tour de Suisse ist die Tour de Romandie, das einzige Rennen in der Schweiz mit World Tour Status.” Wir sind glücklich dass die 18. besten Teams der Welt darunter auch das Schweizer IAM Team an der Tour de Romandie starten werden. Auch der diesjährigen Auflage war ein voller Erfolg beschieden aber auch Medienmässig war das Echo sehr positiv.” betonte Chassot vor der Presse und zahlreichen Ehrengästen und Sponsoren im Kinosaal des West Schweizer Fernsehen.   Mehr...


Julien Taramarcaz fünfter in Belgien

Julien Taramarcaz (Archiv SM 2014 Radquer.ch) Julien Taramarcaz (Archiv SM 2014 Radquer.ch)

18.12.2014 19:15:19 Der zweimalige Ex-Junioren Weltmeister Mathieu van der Poel, der jüngere Sohn des früheren Holländischen Profi Weltmeister Adrie van der Poel und Enkel der französischen Radsportlegende Raymond Poulidor gewann das Internationale Rad Quer in Sint-Niklaas in der Belgischen Provinz Ostflandern auf einem technisch anspruchsvollen Parcours vor den drei Belgier Kewin Pauwels,Wietse Bosmans und Joen Adams Mathieu. Van der Poel, der erst in einem Monat 20 Jahre alt wird hatte bereits im Vorjahr mit dem zweiten Platz in Sint-Niklaas aufhorchen lassen, als er sich erst im Sprint gegen den belgischen Ex-Weltmeister Niels Albert mit dem zweiten Rang begnügen lassen musste. Mit 1:07 Min. Rückstand auf den 19 jährigen Sieger Mathieu van der Poel belegte der zweifache Schweizer Meister von 2012 und 2013 Julien Taramarcaz aus Fully VS den starken fünften Platz.   Mehr...


Der Deutsche Sascha Weber gewinnt den EKC CrossTour Finalrennen in Eschenbach vor Simon Zahner und David Van der Poel

Der Deutsche Sascha Weber gewinnt das EKZ Cross in Eschenbach - Foto: Werner Jacobs Der Deutsche Sascha Weber gewinnt das EKZ Cross in Eschenbach - Foto: Werner Jacobs

14.12.2014 16:55:07 

Beim Finalrennen in der neuen Schweizer Rad Quer Serie,der EKZ Cross Tour in Eschenbach SG belegte der Zürcher Oberländer Simon Zahner hinter dem Deutschen Spitzenfahrer Sascha Weber den Ehrenplatz vor David van der Poel, dem Sohn des Niederländischen Ex-Weltmeisters Adrie van der Poel. Im Schlussklassement der EKZ Cross Tour rückte der Saarländer Sascha Weber aus St. Wendel,damit hinter dem Franzosen Clément Venturini, der beim Finallauf nicht teilnahm auf den zweiten Platz vor,während Zahner in der Endabrechnung dritter wurde. Sascha Weber freute sich nach seinem zweiten Saisonsieg, nach seinem Triumph zu Hause in Lorsch anfangs November.” Das freut mich natürlich sehr,denn dies war mein erster Sieg in einem UCI C 1 Rennen. Diese 80 Punkte bringen mich nun wohl in die Top 15 in der Weltrangliste,aber auch das Publikum feuerte mich immer an,obwohl mit Simon Zahner ein Eidgenosse stets wenige Sekunden hinter mir zurück lag.” Aber auch der EKZ Racing Team Spitzenfahrer Simon Zahner war mit seinem Ehrenplatz wenige Kilometer von seinem Wohnort Dürnten entfernt Happy.” Diese Stimmung auf diesem Rundkurs war etwas einmaliges. Toll und Cool,da werde ich wohl noch lange in der Nacht träumen. Ich hoffe dass es mir jetzt in den folgenden Rennen  weiter aufwärts gehen wird.”Gestartet wurde die Neuauflage des Eschenbacher Quer Event übrigens vor rund 3000 Zuschauer vom letzten Schweizer Weltmeister in der Sparte Rad Quer Dieter Runkel. Der Solothurner errang sein WM Trikot übrigens 1995 ebenfalls in Eschenbach, wo das letzte Int. Rad Quer Rennen vor 15 Jahren stattgefunden hatte.

   Mehr...


Ruhe vor dem Sturm in Eschenbach

Clement Venturini, Brian Falaschi, Arnaud Grand -  EKZ CrossTour (©radsportphoto.net/Steffen Müssiggang) Clement Venturini, Brian Falaschi, Arnaud Grand - EKZ CrossTour (©radsportphoto.net/Steffen Müssiggang)

10.12.2014 14:45:38 

Ruhe vor dem Sturm – Ausgangslage Elite Herren

Beim Kampf um den Gesamsieg bei den Elite Herren kommt es zu einem speziellen Dreikampf zwischen dem Franzosen Clément Venturini, dem Italiener Bryan Falaschi und dem Schweizer Arnaud Grand. Ein Dreikampf, der faktisch zum Zweikampf wird. Mit Spannung erwartete Kämpfe um den Gesamtsieg sowie um den Tagessieg sorgen bereits im Vorfeld für viel Gesprächsstoff und Rechenaufgaben.   Mehr...


9. Int. Rad Quer in Sion Ex-Juniorenweltmeister Venturini siegt vor 3 BMC Fahrer

Foto: Willy Knobel (www.willy-sportfotos.ch) Foto: Willy Knobel (www.willy-sportfotos.ch)

07.12.2014 19:24:40 Der französische Ex-Junioren Rad Quer Weltmeister Clement Venturini aus Lyon feierte nach dem Rennen in Hittnau in der Walliser Metropole seinen zweiten Sieg in dieser Saison auf Schweizerboden. Der 21 jährige Franzose fuhr seinen drei Schweizer Konkurrenten aus dem BMC Lager Lukas Flückiger, Ralph Näf und Arnaud Grand bereits in der zweiten von zehn Runden auf und davon.   Mehr...


9. Int. Radquer in Sion : Lukas Flückiger und Ralph Näf gegen den Franzosen Clement Venturini

Lukas Flückiger in Sion 2013 (Archive) Lukas Flückiger in Sion 2013 (Archive)

03.12.2014 21:51:22 

Beim zehnten von fünfzehn Int. Rad Quer in der Saison 2014/2015 in der Schweiz dem 9. International Cyclocross de Sion am Sonntag ist auf dem Kasernenareal der Walliser Metropole viel Spannung angesagt. Obschon bisher erst 12 Fahrer auf der Startliste des einzigen grossen Rad Quer im Wallis figurieren lässt sich die diesjährige Affiche einmal mehr sehen. Schade ist eigentlich nur dass nicht mehr Fahrer aus der Deutschen Schweiz, den vermeintlich langen Weg in den Sonnenreichen Alpen Kanton Wallis unter die Räder nehmen.

   Mehr...