Désirée Ehrler doppelt beim 29. Amateur Rad Kriterium Riehen BS nach - Nico Selenati gewinnt das Rennen der Amateure

31.08.2015 17:18:07 Bei grosser Hitze führte der versierte Velo-Club Riehen sein 29.Amateur Rad Kriterium im Kornfeld Quartier unter der Regie des früheren Spitzenfahrer Kurt Kaiser durch. Am letzten August Wochenende war in Riehen, das zum Halbkanton Baselstadt gehört in Sachen Sport viel los. Denn im nahen Stadion Grendelmatte ging zur gleichen Zeit die Schweizer Leichtathletik Meisterschaften des Nachwuchs mit der neuen Schweizer Siebenkampf Junioren Weltmeisterin Géraldine Ruckstuhl, deren Vater auch ein begeisterter Radsportler ist in Szene. Das über 90 Runden führende Amateur Kriterium wurde ganz klar vom 19 jährigen Nico Selnati vom Wetziker Team Gadola dominiert. Selnati gewann dabei das Rennen mit einer Runde Vorsprung vor seinem Teamkollegen Lukas Rüegg und dem früheren Oesterreichischen Olympia Teilnehmer im Eis- Schnellauf Christian Eminger vom VC Basilisk. Der bereits 50 jährige Senior Eminger hatte in Riehen in den Jahren 2004 und 2006 zwei Mal den Tagessieg realisiert. Von den 17 gestarteten Fahrer erreichten im Amateur Rennen nur deren 13 das Ziel. In der Kat.U 17 siegte Alex Vogel vom Biketeam Aadorf vor seinem Clubkollegen Jan Nadlinger. Einmal mehr war das Riehener Frauen Rennen sehr gut besetzt,beidem das Aushängeschild des VC Riehen die Mountain Bike Cross Country Europameisterin von 2010 Katrin Leumann starke Konkurrenz erhielt. Nur vier Tage nach ihrem Erfolg bei einem Kriterium in Montreux doppelte die 24 jährige Zugerin Désirée Ehrler in Riehen nach.Die Steinhauserin hatte in dieser Saison den Wechsel vom Schweizer Bigla Frauen Team in die deutsche UCI Women s Equipe Feminine aus Karlsruhe vollzogen. Désirée Ehrler gehörte dabei einer vierköfigen Spitzengruppe an,die sich bei der Rennhälfte gebildet hatte und eine Zeitlang mit über 30 Sekunden vor dem Feld lag. Ehrler gewann schliesslich mit 13 Punkten Vorsprung vor der Aargauerin Martina Weiss und 22 Punkten vor der Elggerin Caroline Baur nach 2012 das beliebte Riehener Kriterium zum zweiten Mal.    Mehr...


Yves Covi gewinnt das Bergrennen Siebnen - Sattelegg vom 29.4.2015 vor Raphael Krähenmann und Pius Stucki

30.08.2015 14:42:04 

Die erste Ausführung des Bergrennen Siebnen - Sattelegg über 11.25 Kilometer und 785 Höhenmetern konnte bei schönstem Spätsommerwetter ausgetragen werden, so dass sich trotz kurzfristig organisiertem Anlass noch einige Renn- und Hobby-Fahrer vor Ort zur Teilnahme entschieden haben.

Das  Rennen hinauf zur Sattelegg war im Finale eine Entscheidung zwischen dem U23-Fahrer Raphael Krähenmann vom Team Gadola-Wetzikon und dem Mastersfahrer Yves Covi vom Team Bäckerei-Steiner-Wetzikon-Argon 18. Krähenmann machte in der Schlussphase die Hauptführung doch Yves Covi verfügte auf den letzten Metern über die besseren Reserven und konnte Krähemann kurz vor dem Ziel noch Stehen lassen und einen Vorsprung von 50 Meter herausfahren.

Yves Covi (Masters I) gewann das Sattelegg-Bergrennen in einer Zeit von 32 Minuten und 40 Sekunden, was einem Durchschnitt von 20.66 Kilometern entspricht. Auf Platz Zwei Raphael Krähenmann (U23) 32:46, 3.

   Mehr...


Lukas Buchli holt sich seinen ersten Triumpf vor dem viermaligen Gewinner Urs Huber beim 26. Grand Raid Verbier-Grimentz -

22.08.2015 17:03:12 

Der 36 jährige Bündner Marathon Spezialist Lukas Buchli, der ende Saison als Mountainbiker zurücktreten will gewann in den Walliser Alpen das renormierte Mountainbike Rennen,den Grand Raid von Verbier nach Grimentz zum ersten Mal. Der MTB Marathon Schweizer Meister von 2008 aus Felsberg stellte bei seinem Erfolg vor dem vierfachen Grand Raid Sieger Urs Huber und dem Deutschen Karl Platt mit 6:03:19,7 einen neuen Streckenrekord auf.Buchli verbesserte dabei die letztjährige Rekordmarke von Huber um 1:54 Min. Buchli liess seinen letzten Begleiter Huber im Austieg zum Pas de Lona, dem Alp d Huez der Mountain Biker (2787m ü.Meer) um drei Minuten stehen. In der Abfahrt nach Grimentz kam aber Huber noch einmal bis 20 Sekunden an den grossen Sieger Buchli heran. Eine starke Leistung zeigte auch der IAM Profi Sebastien Reichenbach  als fünfter. Bei Rennhälfte war Reichenbach gar noch hinter Buchli und Huber an dritter Stelle,ehe er im Aufstieg zum Pas de Lona den Deutschen Karl Platt und den Neuenburger Jérémy Huguenin vorbei lassen musste. Bei den Frauen kam die in Pontresina lebende Milena Landtwing ebenfalls zur Sieges Premiere beim Grand Raid. (mdy)

   Mehr...


Mountain Bike Swiss Cup Final in Muttenz/Basel - Ralph Näf holt sich mit Hattrick Sieg erstmals den Gesamtsieg

17.08.2015 07:30:08 Der 35-jährige Ex-Marathon-und Eliminator Weltmeister Ralph Näf, der ende Saison zurücktreten wird, gewann im Rahmen des Basler Bike Festival  zum dritten Male in Serie den Finallauf des BMC Racing Cup auf der Muttenzer Schänzli Pferderennbahn. Damit holte sich der Thurgauer in seinem letzten Int. Cross Country Rennen in seiner Karriere im Olympischen Cross Country in der Schweiz zum ersten Male den Gesamtsieg im Schweizer Cup, der zum letzten Mal nach vier Jahren von seinem Arbeitgeber in diesem Jahr gesponsert wurde. Laut dem Organisator dieser Rennserie im Mountain Bike Sport Andy Seeli wird der Swiss Cup auch 2016 weiter geführt. ”Im Moment ist der Name noch nicht bekannt, da wir noch keinen Hauptsponsor für die nächsten Jahre haben.” ergänzt der frühere MTB National Trainer Seeli.   Mehr...


Brugger Abendrennen Nr. 12 vom 12. August - Lienhard gewinnt Schlussrennen, Stäuble Saisonwertung - 49. Saison der Brugger Abendrennen beendet

Die Dominatoren der Brugger Abendrennen 2015: Fabian Paumann (Rupperswil), Zweiter, Elite national-Meister Fabian Lienhard, der Fricktaler Reto Stäuble gewann die Saisonwertung, Lukas Müller (ganz rechts, Dritter) - Bild: Neli Widmer Die Dominatoren der Brugger Abendrennen 2015: Fabian Paumann (Rupperswil), Zweiter, Elite national-Meister Fabian Lienhard, der Fricktaler Reto Stäuble gewann die Saisonwertung, Lukas Müller (ganz rechts, Dritter) - Bild: Neli Widmer

15.08.2015 00:14:37 

Mit dem letzten von zwölf Rennen wurde am Mittwoch die diesjährige Saison der Brugger Abendrennen beendet. Den Sieg im letzten Rennen holte sich Elite-National Schweizermeister Fabian Lienhard (Steinmaur). Der Sieg in der Gesamtwertung ging an den Fricktaler Reto Stäuble (Sulz).

Der letzten Rennabend konnte nochmals bei schönem Sommerwetter und vor einer grossen Zuschauerkulisse durchgeführt werden. Der Sieg im letzten Hauptrennen ging an Fabian Lienhard (Steinmaur). Der  Schweizermeister der Kategorie Elite national gehörte einer Viererspitze an, welcher zehn Runden vor Schluss der Saison 2015 die Überrundung des Feldes gelang. Mit zehn Punkten Vorsprung gewann der Zürcher Unterländer, der am letzten Sonntag noch die U-23-Europameisterschaft in Estland bestritten hatte, das Schlussrennen vor Fabian Paumann (57 Punkte), Reto Stäuble (48) und dem früheren Profi Sepp Christen (27).

   Mehr...


Der RV Wetzikon gewinnt zum fünften Mal in Folge den Schweizermeisterschaftstitel im Team Sprint - Giuseppe Atzeni holt sich erneut den SM-Titel bei den Stehern

Siegerpodest Schweizermeisterschaft im Teamsprint 2015 - Foto: Werner Jacobs Siegerpodest Schweizermeisterschaft im Teamsprint 2015 - Foto: Werner Jacobs

12.08.2015 07:49:59 Der Radfahrer-Verein Wetzikon siegte bei der Schweizermeisterschaft im Team-Sprint mit den Gebrüdern Patrick Müller, Reto Müller und Andreas Müller vor der Mannschft Züri Oberland 1 Mit den Fahrern Chiron Keller, Patrick Bachofner und Felix Stehli und dem Team vom VC Hittnau mit Lukas Rüegg, Niklas Temperli und Nilas Krucker. Bei der Schweizermeisterschaft der Steher dominierte erneut der Altmeister Giuseppe Atzeni vor Claudio Imhof und Peter Jörg.   Mehr...